Fine shopping. Fine arts. Fine dining.

Alter Wall Hamburg – Bauprojekt erweckt Alten Wall zum Leben

Seit 2014 entwickelt Art-Invest Real Estate in 1-A-Lage der Hamburger City einen attraktiven neuen Treffpunkt zum Flanieren, Einkaufen und Arbeiten und schafft ein einzigartiges Kunst- und Kulturerlebnis. Es entstehen 15 Shops und Restaurants, das neue Bucerius Kunst Forum, Büros mit Fleet- oder Rathausblick, ein Fußgängerboulevard sowie eine öffentliche Tiefgarage.

Das Gebäudeensemble ist 150 Meter lang, besteht aus fünf Gebäuden und hat entlang des Alten Walls und der Adolphsbrücke denkmalgeschützte Fassaden, die auf dieser Länge in Hamburg einzigartig sind. Die Mietfläche für Büros beträgt ca. 17.300 qm, im Retailbereich ca. 10.300 qm und das Bucerius Kunst Forum übernimmt ca. 3.100 qm Mietfläche. Das internationale Ausstellungshaus hat einen langjährigen Mietvertrag abgeschlossen und wird jährlich rund 220.000 Besucher an den Standort locken. Weitere Besonderheiten sind die neu geschaffene Bucerius Passage sowie die neue Fußgängerbrücke mit dem Namen „Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke“, die den Alten Wall über die Alsterarkaden mit der Luxus-Flaniermeile Neuer Wall verbindet.

Doch nicht nur das Gebäudeensemble wird von Grund auf erneuert. Der bisher als Parkplatz genutzte Straßenabschnitt des Alten Walls wird als städtischer Boulevard weiterentwickelt: Mit einer Kunstinstallation vom dänisch-isländischen Künstler Olafur Eliasson, modernen Verweilflächen und Plätzen für Außengastronomie.

Johannes Lichtenthaler, Niederlassungsleiter Hamburg und Partner bei Art-Invest, beschreibt seine Projekt-Vision so: „Vor unserem geistigen Auge sehen wir einen neuen Boulevard voller Passanten, flanierende Touristen, Hamburger Kaufleute, Kontore mit Alsterblick sowie Räume für Kultur, Mode und angenehmes Verweilen. Schritt für Schritt wird die Vision Wirklichkeit.“