Schaffen Sie sich einen Überblick über das Ensemble

Alter Wall Hamburg – Art Invest erweckt das Ensemble zum Leben

Alter Wall 2-8

Das Kontorhaus am Alten Wall 2-8 liegt direkt am Rathaus­markt und ist das Aushän­ge­schild des histo­ri­schen Ensembles. Die inter­na­tionale Modemarke UNIQLO hat hier auf vier Etagen ihren Hamburger Flagship-Store im Herbst 2020 eröffnet und bereits viele Fans gewonnen. Zu den Beson­der­heiten des Stores gehört u.a. das Atrium mit mosaik­be­stückten Säulen, die ungewöhn­liche Wendel­treppe, von der man einen direkten Blick auf das Oktogon im Dach hat. Teile des Treppen­hauses wurden außerdem vom Hamburger Künstler und Illus­trator Stefan Mosebach gestaltet.

3277 m²

Bürofläche

2485 m²

Retail­fläche (Alter Wall 2)

1392 m²

Retail­fläche (Alter Wall 8)

  • Geschoss­fläche ab: 1046 m²
    Etagen: 3. – 5. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Flexible Büroauf­teilung (Zellenbüro, Gruppenbüro etc.), Raumhohe Verglasung zum Innenhof, Lichte Raumhöhe von 3 m.

  • Geschoss­fläche ab: 1348 m²
    Etagen: Fleet­ge­schoss, Erdge­schoss, 1. Oberge­schoss, 2. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Fronten zum Alten Wall, Rathaus­markt und zum Fleet
    Schau­fens­ter­fläche: 43,2 m²
    Tür: 11,88 m²

  • Geschoss­fläche ab: 369 m²
    Etagen: Erdge­schoss, 1. Oberge­schoss, 2. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Fronten zum Alten Wall und zum Fleet
    Schau­fens­ter­fläche: 31,28 m²
    Tür: 4,68 m²

Alter Wall 10

Hinter der einzig­ar­tigen neoklas­si­zis­ti­schen Fassade von Haus Nr. 10 verbergen sich modernste Nutzflächen für Retail und Office. Für die Retail-Fläche konnte Art-Invest Real Estate den Mobili­täts­an­bieter Lynk & Co für den Alten Wall gewinnen. Das Unter­nehmen bietet ein für den Automo­bil­be­reich neues Car-Sharing-Konzept, das auf flexiblen Monats-Mitglied­schaften basiert. Lynk & Co stellt im Alten Wall Auto-Inter­es­sierten und Mitgliedern sein Konzept in Club-Store-Ambiente vor. Es können auch Probe­fahrten vor Ort vereinbart werden.

2468 m²

Bürofläche

805 m²

Retail­fläche

  • Geschoss­fläche ab: 227 m²
    Etagen: 3. – 6. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Flexible Büroauf­teilung (Zellenbüro, Gruppenbüro etc.), Raumhohe Verglasung zum Innenhof, Lichte Raumhöhe von 3 m

  • Geschoss­fläche ab: 292 m²
    Etagen: Fleet­ge­schoss, Erdge­schoss, Galeriegeschoss
    Shopanzahl: 2
    Beson­der­heiten: Fronten zum Alten Wall oder zum Fleet, teilweise Anbindung an die Fleetbrücke
    Schau­fens­ter­fläche: 26,29 m²

Alter Wall 12

Als dieses Kontorhaus 1908/09 erbaut wurde, galt es als eines der kostspie­ligsten in ganz Hamburg. Jetzt erwacht es zu neuem Leben und bildet mit der neu geschaf­fenen Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke über das Fleet die Verbindung zwischen dem Flanier-Boulevard Alter Wall, dem Neuen Wall und dem Passa­gen­viertel. In das Gebäu­de­en­semble mit der Adresse Alter Wall 12 zog als erster neuer Mieter das inter­na­tional renom­mierte Ausstel­lungshaus Bucerius Kunst Forum ein. Zur Fleet­seite hin bietet das Wallter’s gehobene Gastro­nomie in lässig franzö­si­scher Brasserie-Atmosphäre. Das Angebot umfasst nicht nur hervor­ra­gendes Grass Feed Beef, sondern auch Fisch und vegeta­rische Alter­na­tiven sowie hervor­ra­gende Weine. Darüber hinaus eröffnete die von der Modeszene gefeierte Hamburger Designerin Aylin Koenig ihren ersten statio­nären Shop direkt an der Passage. Der Fokus der Marke liegt auf natür­lichen Materialien, hoher Qualität und einem nachhal­tigen Mindset. Im Jahr 2020 kam noch eine Interior Kollektion, bestehend aus Vasen und Übertöpfen, hinzu. 2022 hat sie ihren Shop am Alten Wall bereits vergrößert.

1829 m²

Bürofläche

615 m²

Retail­fläche

  • Geschoss­fläche ab: 542 m²
    Etagen: 3. – 6. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Flexible Büroauf­teilung (Zellenbüro, Gruppenbüro etc.), Raumhohe Verglasung zum Innenhof, Lichte Raumhöhe von 3 m

  • Geschoss­fläche ab: 368 m²
    Etagen: Erdge­schoss, Galeriegeschoss
    Shopanzahl: 2
    Beson­der­heiten: Fronten zum Alten Wall und/oder zum Fleet, Passa­gen­durchgang mit Anbindung an die Fleetbrücke
    Schau­fens­ter­fläche: 268,32 m²
    Tür: 25,96 m²

Alter Wall 20-22

Die größten Flächen im Ensemble finden Sie hier hinter der markanten Neo-Renais­sance-Fassade, die dem Gebäude Alter Wall 20-22 eine ganz eigene Note verleiht. Auf den Retail-Flächen findet man das einzig­artige englische Kleider­ma­gazin Ladage & Oelke mit einer Auswahl an Quali­täts­marken im anglo­philen Stil. Daneben hat unter dem Motto „Ein Platz für dich – morgens, mittags, abends“ das Nachbar­schafts­re­staurant Cotidiano eröffnet. Auf 500 m² bietet das Ganzta­ges­re­staurant eine abwechs­lungs­reiche Karte mit hausge­machten Speisen aus hochwer­tigen Zutaten.

5942 m²

Bürofläche

3709 m²

Retail­fläche

  • Geschoss­fläche ab: 797 m²
    Teilbar ab: 310 m²
    Etagen: 1. – 6. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Flexible Büroauf­teilung (Zellenbüro, Gruppenbüro etc.), Raumhohe Verglasung zum Innenhof, Lichte Raumhöhe von 3 m

  • Geschoss­fläche ab: 137 m²
    Etagen: Erdge­schoss, Galerie­ge­schoss, Fleetgeschoss
    Shopanzahl: 4
    Beson­der­heiten: Fronten zum Alten Wall und/oder zum Fleet, Teilweise Anbindung an die Fleetbrücke
    Schau­fens­ter­fläche: 66,37 m²
    Tür: 16,44 m²

Alter Wall 32

Das Gebäude Alter Wall 32 war Kontor und Bank und wurde - wie schon um 1900 - ein exklu­siver Platz für Einzel­handel und Büroräume in absoluter Top-Lage. Die wunderbare Sicht über das Fleet hin zum Neuen Wall auf der einen und den komplett neuge­stal­teten und verkehrs­be­ru­higten Adolphs­platz auf der anderen Seite öffnet den Blick für neue Wege. Die Top-Lage wird berei­chert durch den Shop von Ulrich Stein Einrich­tungen, der sich zu allen drei Seiten hin erstreckt. Auf drei Stock­werken präsen­tiert Ulrich Stein auf eindrucks­volle Weise die It-Pieces von High End Marken wie zum Beispiel Christian Liaigre, MINOTTI, Flexform, Molteni, Prome­moria und neue Upcoming-Brands wie Man of Parts sowie seine eigene Linie Ulrich Stein Collection. Mit seinem Team hat der Nobel­ein­richter dabei ein Ziel: mit Liebe zum Detail und einer Verpflichtung zu Perfektion für seine anspruchs­volle Klientel indivi­du­ellen und exklu­siven Interior Style zu schaffen.

2775 m²

Bürofläche

1139 m²

Retail­fläche

  • Geschoss­fläche ab: 332 m²
    Teilbar ab: 230 m²
    Etagen: 1. – 6. Obergeschoss
    Beson­der­heiten: Flexible Büroauf­teilung (Zellenbüro, Gruppenbüro etc.), Raumhohe Verglasung zum Innenhof, Lichte Raumhöhe von 3 m

  • Geschoss­fläche ab: 479 m²
    Etagen: Erdge­schoss, Galerie­ge­schoss, Fleetgeschoss
    Shopanzahl: 4
    Beson­der­heiten: Fronten zum Aldolfs­platz und zum Alten Wall oder zum Fleet
    Schau­fens­ter­fläche: 151,08 m²
    Tür: 31,84 m²

Art-Invest Real Estate entwickelt den Alten Wall zum neuen Wahrzeichen in Hamburgs City

Mit einem fein kuratierten Metro­polen-Mix aus Lifestyle-Brands, anspruchs­voller Gastro­nomie und bemer­kens­werter Kunst, wie etwa das frei zugäng­liche, aus zwei Skulp­turen bestehende Kunstwerk „Gesell­schafts­spiegel“ des inter­na­tional gefei­erten Künstlers Olafur Eliasson, hat der Immobilien-Entwickler den Alten Wall zum schönsten Flanier-Boulevard der Hamburger Innen­stadt entwi­ckelt. Neben Rathaus und Alster ist der Alte Wall zum Must-see geworden. Das histo­rische Gebäude-Ensemble erhielt zahlreiche Preise und wurde vom Archi­tekten- und Ingenieur­verein (AIV) zum „Bauwerk des Jahres 2020“ ausgezeichnet.

Kulinarik & Shopping im historischen Ambiente genießen

Anthro­po­logie lanciert Kollektion mit briti­scher Starde­si­gnerin Alice Temperley 1281 1920 Verena Liebeck

Anthropologie lanciert Kollektion mit britischer Stardesignerin Alice Temperley

Von Mode über Nacht­wäsche, Reise­ta­schen und Kissen bis hin zu Haushalts­waren: 38 Produkte in zeitlosem Stil machen den Herbst und Winter schöner.

Nachhal­tiger Schmuck am Alten Wall: Yabo Jewelry steht für modernes Design, feines Handwerk und langlebige Freude 1080 1618 Verena Liebeck

Nachhaltiger Schmuck am Alten Wall: Yabo Jewelry steht für modernes Design, feines Handwerk und langlebige Freude

Goldschmiedin Sita Harries präsen­tiert den Schmuck ihrer gerade gegrün­deten Marke im Pop-up Store von La Tribune Noire auf der Fleet­seite am Alten Wall 12.

Strick­wunder aus einem Faden: UNIQLO präsen­tiert Kaschmir in 3D Knit Technologie 1920 1280 Verena Liebeck

Strickwunder aus einem Faden: UNIQLO präsentiert Kaschmir in 3D Knit Technologie

Mit der nachhal­tigen neuen 3D-Strick­­tech­­no­­logie, die erstmals bei kusche­ligem Kaschmir angewandt wird, macht UNIQLO Lust auf die Herbst- und Wintersaison.