DJ Fabie.Music und DJ Amei sorgen für coole Beats im Alten Wall

DJ Fabie.Music und DJ Amei sorgen für coole Beats im Alten Wall 1280 1920 Verena Liebeck
#behind­the­scenes

DJ Fabie.Music und DJ Amei sorgen für coole Beats im Alten Wall

29. März 2022

Eine Ärztin und eine Mitar­bei­terin von LYNK & CO legen in ihrer Freizeit auf und bringen auch Menschen im Alten Wall zum Tanzen.

Meine Beine können gar nicht anders. Kaum laufen die ersten Tracks von DJ FABIE MUSIC im Pop-up Shop La Tribune Noire fangen meine Beine und Füße an, sich geschmeidig zum Rhythmus zu bewegen. Selbst Menschen, die trotz Regen­wetter auf der Terrasse vor André Cramers Shop im Alten Wall 12 (Bucerius Passage) stehen, lassen sich von den treibenden Beats mitreißen und wiegen sich gut gelaunt im Takt der Musik.

Auch wenn sie die Crowd an diesem Samstag­nach­mittag fest im Griff zu haben scheint, ist es erstaunlich zu hören, dass FABIE erst seit 2022 öffentlich auflegt. Die gebürtige Bremerin ist nämlich im Haupt­beruf Ärztin. „Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust“, gibt sie dann auch unumwunden zu. Sie stammt aus einer musika­li­schen Familie, hat viele Jahre Klavier gespielt und im Chor gesungen. Seit bald sechs Jahren produ­ziert sie eigene Musik. Kostproben ihrer Beats kann man auf Sound­cloud unter ihrem DJ Namen FABIE.MUSIC hören. House, Afrohouse, Neo-Soul, Deephouse und Elektro gehören zu ihren bevor­zugten Musikstilen.

DJ FABIE legt erst seit 2022 öffentlich auf. Haupt­be­ruflich ist sie Ärztin.

Für Events schneidet sie die Musik indivi­duell zu und lässt auch eigene Tracks einfließen. „Mir macht es Spaß in die Vorstel­lungswelt des Veran­stalters, von Künstlern und Designern einzu­tauchen und diese musika­lisch umzusetzen“, erzählt sie über ihre Vorbe­rei­tungen. André Cramer, den umtrie­bigen Macher hinter der Plattform La Tribune Noire und FABIE lernten sich bereits vor zehn Jahren in Berlin kennen. Beide wohnen inzwi­schen in Hamburg. Wir freuen uns, so im Alten Wall die guten Vibes von Andrés Shop und FABIE’s Musik genießen.

Nach Hamburg gekommen, um aufzulegen 

Schon während ihrer Abizeit in Kiel war DJ Amei klar, dass sie unbedingt mal auflegen will. Das Handwerk lernte sie „ganz old-school mit Vinyl-Platten“ bei ihrem großen Bruder, der als DJ Chico G schon eine ziemlich große Nummer im DJ Geschäft ist. Nicht nur, dass sie regel­mäßig nach Hamburg kam, um von ihm zu lernen, sie begleitete ihn auch zu Gigs, lernte inter­es­sante Leute kennen und bekam dann 2019 beim bekannten Berliner Event „Karneval der Kulturen“ die Chance, erstmals vor einem großen Publikum aufzu­legen. „Das war schon toll, dass mir der Veran­stalter damals die Chance gegeben hat, obwohl ich nicht viel Erfahrung hatte“, erzählte die selbst­be­wusste Studentin, die in Teilzeit Marketing und Digital-Media studiert. Neben Studium und Auflegen arbeitet sie darüber hinaus noch im Pop-up Club von LYNK & CO im Alten Wall, einem Anbieter für ein neues Community-Carsharing-Modell.

DJ Amei arbeitet nebenbei auch im Pop-up-Club von LYNK&CO.

Doch ihr Herz schlägt ganz klar für die Musik. Sie würde gerne in Vollzeit als DJ arbeiten. „Ich kann einen Song ausein­an­der­nehmen und höre während­essen Beats, die keiner hört“. Sie legt vor allem Afrobeat, Hip Hop, Afrohouse und Amapiano auf, um die Zuhörer und Zuhöre­rinnen zu begeistern. Inzwi­schen hat sie u.a. schon in den Clubs Mondoo und Die Insel in Hamburg sowie auf Firmen-Events wie bei Nike aufgelegt. So kommt sie Schritt für Schritt ihrem Traum näher, ausschließlich als DJ zu arbeiten. „Ich möchte meinen Touch rüber­bringen und Menschen glücklich machen“, ist dabei ihr größter Wunsch. Bei ihren Sets bei La Tribune Noire hat das schon mehrfach super geklappt. Wir freuen uns im Alten Wall definitiv auf mehr.

 

Wer den beiden DJanes bei Instagram folgen möchte, findet sie unter: @fabie.music und @djane_amei