Philipp Stengelin von Nights Glow Dark bringt mit 105 VIERTEL Kunst zum Thema Gemeinschaft an den Alten Wall

Philipp Stengelin von Nights Glow Dark bringt mit 105 VIERTEL Kunst zum Thema Gemeinschaft an den Alten Wall 1920 1280 Verena Liebeck
#behind­the­scenes

Philipp Stengelin von Nights Glow Dark bringt mit 105 VIERTEL Kunst zum Thema Gemeinschaft an den Alten Wall

11. August 2022

Für viel Beachtung in der Hamburger Kunst­szene sorgt ein Förder­projekt der gemein­nüt­zigen Gesell­schaft 105 VIERTEL: Am Alten Wall wird dabei Kunst von HÜLPMAN und maens in Koope­ration mit der Pop-up Galerie Nights Glow Dark präsen­tiert und jetzt durch Poetry Slam ergänzt.

Gemein­schaft ist ein großes Wort. Und jeder legt die eigene Inter­pre­tation hinein, was in den aktuell bewegten Zeiten besonders relevant ist. Für die Hamburger Künst­lerin maens bedeutet Gemein­schaft etwa „aufein­ander zu achten“. Dass sich verschiedene Künstler und Künst­le­rinnen diesem Thema in der Hanse­stadt widmen, verdanken wir einem großen Förder­projekt der gemein­nüt­zigen Gesell­schaft 105 VIERTEL. Im Rahmen dieses Projekts entstanden auch die Arbeiten von HÜLPMAN und das Mural von maens auf der Fleet­seite vom Alten Wall. Dafür hat 105 VIERTEL, die das Projekt initiiert und finan­ziert haben, mit Nights Glow Dark koope­riert. Philipp Stengelin, der im Rahmen der Förderung #Frei_Fläche durch die Hamburg Kreativ­ge­sell­schaft an den Alten Wall zog, hat bei dieser Koope­ration die Räumlich­keiten zur Verfügung gestellt, Vorschläge für Kunst­schaf­fende gemacht und für die Künstler und Künst­le­rinnen dann die Kondi­tionen verhandelt. Damit stellt sich Stengelin, der mit Kunst in Leucht­kästen die dunklen Winter­nächte erleuchtete, diesmal ganz in den Dienst anderer Artists.

Poetry-Piece wird Kunst­werke ergänzen

„Für mich stand hier klar der soziale Aspekt, der Zusam­menhalt und die Förderung der Künstler:innen im Vorder­grund“, erzählt Stengelin. Dass er überhaupt Kontakt zu 105 VIERTEL aufbauen konnte, verdankt er auch dem Standort am Alten Wall. „Meine Präsenz hier hat mir viele Türen geöffnet und ohne den Alten Wall wäre die Koope­ration mit 105 VIERTEL so nicht möglich gewesen.“ Und so ist der Alte Wall mittler­weile ein Magnet für Artists aus der freien Kunst­szene geworden. Schon Stengelins Initiative eine großflä­chige Wand zum Ukraine-Kriegs von diversen Kunst­schaf­fenden gestalten zu lassen, sorgte für viel Aufmerk­samkeit. Hierbei waren die Künstler*innen Maria Schmuck , HNRX , Katrin Suchowski , maens und Maram­bolage. Noch mehr erhält gerade insbe­sondere das Mural der Künst­lerin maens (siehe auch Interview), die mit ihren sympa­thi­schen Charak­teren in schwarz-weiß die Wand am Fleet komplett neu gestaltet hat. Sie war bereits bei der Ukraine-Aktion dabei und konnte sich sofort für das Thema „Gemein­schaft“ begeistern. Direkt am Alten Wall 20,22 kann man in den oberen Fenstern die Werke von HÜLPMAN sehen. Sowohl seine als auch die Arbeit von means wird Philipp Stengelin auch noch in seinen Leucht­kästen zeigen. Von beiden Werken soll es darüber hinaus auch noch NFTs zu kaufen geben.

Doch damit noch nicht genug: Die Poetry-Slammerin Anna Bartling hat zum Gemein­schafts­thema einen Text verfasst, der als Audiofile über einen QR-Code abgespielt werden kann. So kann jeder das Poetry Piece hören, sofern er Kopfhörer dabei hat. Den QR-Code zum Poetry-Piece findet man direkt auf der rechten Fenster­scheibe unten vom Alten Wall 20,22.  On top gibt es ein Video, das den ganzen Entste­hungs­prozess der Werke von HÜLPMAN und maens dokumentiert.

Hier geht’s zum Poetry Piece: https://nightsglowdark.com/aw22/#AGAB

Und hier zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=4gzte4eCwJQ

Neben den Leucht­kästen mit den aktuellen Werken wird Philipp Stengelin aber auch nochmal alle Künstler und Künst­le­rinnen in Leucht­kästen zeigen, die bislang Teil der künst­le­ri­schen Reise von Nights Glow Dark am Alten Wall waren. Dazu gehören die Illus­tra­torin Lisa Tegtmeier, die Künstler*innen: HNRX, Maria Schmuck, Katrin Suchowski, Maram­bolage und natürlich maens.

Es lohnt sich also einmal mehr, den Alten Wall zu besuchen, um die Kunst in der Pop-up-Galerie Nights Glow Dark auf dem Boulevard und am Fleet zu entdecken.

Mehr über Nights Glow Dark: https://www.nightsglowdark.com

Mehr über die gemein­nützige Gesell­schaft 105 VIERTEL:
https://www.105viertel.de/
https://www.105viertel.de/alterwall20-22