Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate fördert Kunst: salondergegenwart eröffnet im Alten Wall

Art-Invest Real Estate fördert Kunst: salondergegenwart eröffnet im Alten Wall 1499 1004 Alter Wall

Zum zehnten Jubiläum eröffnet der salondergegenwart am Alten Wall Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate

Ein Highlight der Hamburger City: Der Alte Wall mit einer der Skulpturen von Olafur Eliasson Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate fördert Kunst: salondergegenwart eröffnet im Alten Wall

Hamburg, 29. Oktober 2020

  • Zum zehnten Jubiläum findet bereits ab heute der salondergegenwart im Alten Wall statt

  • Die Ausstellung präsentiert 33 Positionen zeitgenössischer Malerei

  • Neben zahlreichen Newcomern sind unter den Künstlern auch namhafte Größen wie Nevin Aladağ, Martin Eder und Michael Kunze

Art-Invest Real Estate präsentiert Kunstwerk Gesellschaftsspiegel von Olafur Eliasson am Alten Wall Hamburg

Art-Invest Real Estate präsentiert Kunstwerk Gesellschaftsspiegel von Olafur Eliasson am Alten Wall Hamburg 1500 1001 Alter Wall

Kunstwerk „Gesellschaftsspiegel“ von Olafur Eliasson am Alten Wall Hamburg
Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate

Eine der Skulpturen von Olafur Eliasson am Alten Wall mit dem Hamburger Rathaus im Hintergrund
Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate präsentiert Kunstwerk Gesellschaftsspiegel von Olafur Eliasson am Alten Wall Hamburg

Hamburg 05. Oktober 2020

  • Offizielle Übergabe des Kunstwerks als Dauerleihgabe auf dem neuen Flanierboulevard

  • Kunstwerk Gesellschaftsspiegel besteht aus zwei Skulpturen und wurde eigens für den Alten Wall
    kreiert

  • Zahlreiche Openings am Alten Wall gehen im Herbst 2020 weiter

Art-Invest Real Estate bringt hochwertige Gastronomiemarke in den Alten Wall Hamburg

Art-Invest Real Estate bringt hochwertige Gastronomiemarke in den Alten Wall Hamburg 1000 1000 Alter Wall

Die Macher hinter dem Wallter’s: Philipp Preussen, Moritz Stolberg, Christian Preussen (v.l.n.r) Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate

Art-Invest Real Estate bringt hochwertige Gastronomiemarke in den Alten Wall Hamburg

Hamburg 17. September 2020

  • Wine & Beef kommt nach Hamburg: Die Macher vom preisgekrönten OJO DE AGUA in Deutschland eröffnen das Wallter’s – Wine Beef Kontor“ im Alten Wall

  • Hochkarätige Kunstattraktion und viele Openings für Herbst 2020 geplant

  • Art-Invest Real Estate entwickelt in der 1A-Lage der Hamburger Innenstadt den Alten Wall als modernen Flanier-Boulevard zum neuen Wahrzeichen im Dreiklang von Fine Shopping. Fine Arts. Fine Dining

Das renommierte Bucerius Kunst Forum im Alten Wall bekommt neue Nachbarn: Art-Invest Real Estate ist es gelungen, die Erdgeschossflächen an eine hochwertige Gastronomiemarke langfristig zu vermieten. Mit dem Wallter’s – Wine Beef Kontor beziehen die Macher Christian Preussen, Philipp Preussen und Moritz Stolberg vom preisgekrönten “OJO DE AGUA” in Deutschland im Laufe des Herbst‘ 450 qm im Alter Wall 12. Eine kleine aber qualitativ hochwertige Auswahl an Weinen und Premium Rindfleisch aus nachhaltiger Produktion sowie Alternativen von vegetarischen und veganen Speisen in angenehmer Atmosphäre bestimmen die Karte. Neben regionalen Produkten werden natürlich auch die argentinischen Produktspezialitäten von Dieter Meier, Schweizer Unternehmer und Konzeptkünstler, der vor allem als Sänger des Elektropop-Duos Yello bekannt ist, angeboten. Darüber hinaus bietet das Wallter’s auch Kaffee an. Einfach und mit einer klaren Linie, aber hochwertig und zu angemessenen Preisen. Das zeichnet das Konzept aus, was bereits erfolgreich in Frankfurt (seit 2013) und Berlin (seit 2015) besteht und im Dezember 2019 vom marktführenden Buchungsanbieter Open Table zu den 50 besten Restaurants in Deutschland (Platz 4) gewählt wurde. www.wallters.de

Art-Invest Real Estate entwickelt das 150 m lange ikonische Ensemble, bestehend aus fünf Gebäuden, als „Lifestyle-Brücke” zur Belebung der westlichen und östlichen Innenstadt sowie zwischen Konsum- und Luxuslage. „Uns ist es gelungen, einen spannenden Mieter-Mix mit internationaler Strahlkraft in den Alten Wall zu bringen, der genau das abbildet und somit einen neuen, weiteren Anziehungspunkt im Herzen der Stadt darstellt”, sagt Martin Wolfrat, Head of Hamburg bei Art-Invest Real Estate.

Die neue Gastronomiemarke bildet für Art-Invest Real Estate den Anfang, spannende neue Gastronomiekonzepte im Alten Wall Hamburg zu etablieren. Art-Invest Real Estate interpretiert den Alten Wall zu einem Flanier-Boulevard mit inspirierenden Kunstobjekten und Außengastronomie; als perfekte Symbiose zwischen historischer Architektur und modernem Großstadt-Lifestyle.

Der Neubau hinter historischen Fassaden umfasst insgesamt 13 Ebenen, fünf davon unterirdisch, vier für die Tiefgarage mit 220 Stellplätzen, drei für Einzelhandel, Gastronomie und Kunst, sechs für Büros. Das Gebäude Alter Wall 2-4 ist innen teilweise denkmalgeschützt, außen gibt es historische, klassizistisch anmutende Fassaden. Besonders ist der Erhalt der denkmalgeschützten Fassaden entlang des Alten Walls und der Adolphsbrücke – auf dieser Länge ein architektonisches Highlight und einzigartig in Hamburg.

Das Bucerius Kunst Forum zeigt auf vier Stockwerken bis zu vier Ausstellungen pro Jahr. Auf über 3100 qm haben Kunstinteressierte den Blick auf Alsterfleet, Rathaus und Börse. Das Ausstellungshaus ist über die Bucerius-Passage erreichbar, die vom Alten Wall über eine neue Fleetbrücke vom Neuen Wall und die Tiefgarage zugänglich ist.

Art-Invest Real Estate konnte den international anerkannten Künstler Olafur Eliasson gewinnen, den Freiraum vor dem Alten Wall mit zwei Installationen zu beleben. Die beiden ca. 9 m hohen Kunstwerke werden in Kürze zu sehen sein.

Bereits um 1900 flanierten die Hamburger über einen Boulevard am Standort Alter Wall. Die Lage Alter Wall 2-32 umfasst ein 4.836 qm großes Grundstück, das Art-Invest Real Estate seit 2014 zu neuem Leben erweckt. Aktuelle Mieter sind für die Retailflächen etwa: Anthropologie und Uniqlo, Büromieter sind Georg Duncker, DLA Piper, Contora Office Solutions, Oberthür & Partner, Hamburger Revisionsgesellschaft, Linklaters, Wirtschaftskanzlei Görg, Addleshaw Goddard, Schickler Unternehmensberatung.

Art-Invest Real Estate holt US-Modelabel Anthropologie nach Hamburg

Art-Invest Real Estate holt US-Modelabel Anthropologie nach Hamburg 400 480 Alter Wall


Art-Invest Real Estate holt US-Modelabel Anthropologie nach Hamburg

20. Dezember 2019

  • Eröffnung Mitte 2020 am Flanier-, Shopping- und Kunstboulevard „Alter Wall Hamburg“
  • 750 m2 Mietfläche auf zwei Etagen
  • Zum Sortiment gehören Fashion, Accessoires, Interieur- und Beautyprodukte

Art-Invest Real Estate konnte die Modemarke Anthropologie für den Flanier- und Shoppingboulevard „Alter Wall Hamburg“ gewinnen. Der US-amerikanische Einzelhändler mietet Erdgeschoss und 1. Obergeschoss mit rund 750 m2 Mietfläche. Im Sortiment sind Fashion, Accessoires sowie Interieur- und Beauty-Produkte. Die Eröffnung des ersten Hamburger Stores am Alten Wall 4 ist für Mitte 2020 geplant.

Anthropologie gehört zur Urban Outfitters Gruppe URBN, die von McDevitt vertreten wird. Peter Ruis, Managing Director bei Anthropologie Europa, hat den Alten Wall für sich als ideales Einzelhandels-Umfeld identifiziert: „Für unsere Stores suchen wir immer das Besondere und das haben wir am Alten Wall gefunden: Die einzigartige Lage im Herzen der Stadt, die denkmalgeschützten Fassaden und die Nähe zum Bucerius Kunst Forum haben uns überzeugt.“

International bekannt ist Anthropologie durch Shops in London, Barcelona oder Paris – stets mit dem Fokus auf Kreativität und Kunst. Entsprechend begeistert ist Johannes Lichtenthaler, Partner bei Art-Invest Real Estate und Niederlassungsleiter Hamburg, diese tolle Marke für die Hansestadt gewonnen zu haben: „Anthropologie ist in den großen Weltmetropolen vertreten und nun bald auch in Hamburg. Das Konzept ist einzigartig, inspirierend, etwas ganz Besonderes. Wir haben viel Arbeit investiert, um diese außergewöhnliche Marke an den Alten Wall nach Hamburg zu holen – für die Menschen, den Modestandort Hamburg-City und die Attraktivität des stationären Einzelhandels insgesamt.“

Die Anmietung wurde von BNP Paribas Real Estate vermittelt.