Kunst bekommt große Bühne am neuen Flanierboulevard

Kunst bekommt große Bühne am neuen Flanierboulevard 400 480 Alter Wall

Kunst bekommt große Bühne am neuen Flanierboulevard „Alter Wall Hamburg“

Mai 2018

  • Die Freie und Hansestadt Hamburg und Art-Invest Real Estate präsentieren die Freiraumgestaltung am neuen Hamburger Hotspot für Kunst, Gastronomie, Shopping und Büro
  • Dänisch-isländischer Künstler Olafur Eliasson inszeniert auf dem Boulevard eine erlebbare Kunstinstallation aus Bronze
  • Der Gewinner-Entwurf von WES LandschaftsArchitektur zur Gestaltung des Boulevards sorgt für eine hohe Aufenthaltsqualität und setzt die Kunst in Szene

Wallanlagen, Betsäle, Heinrich Heine, gesellschaftlicher Treffpunkt der Jahrhundertwende, Reichsbankhauptstelle – der Alte Wall Hamburg ist ein geschichtssträchtiger Ort. Entsprechend herausfordernd ist seine Neugestaltung. Der Immobilien-Projektentwickler Art-Invest Real Estate hat dafür einen der berühmtesten internationalen zeitgenössischen Künstler, Olafur Eliasson, engagiert. Außerdem wurde gemeinsam mit der Freien und Hansestadt Hamburg ein Ausschreibungswettbewerb für die Freiraumgestaltung initiiert. Hierbei hat das international erfolgreiche Hamburger Büro WES LandschaftsArchitektur die 14-köpfige Jury mit einem Entwurf überzeugt, der Vergangenheit und Zukunft des Alten Walls Wirkung verleiht.
Olafur Eliasson, Carola Veit (Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft), Franz-Josef Höing (Oberbaudirektor Hamburg), Wolfgang Betz (Gesellschafter WES LandschaftsArchitektur), Prof. Dr. Andreas Hoffmann (Geschäftsführer Bucerius Kunst Forum) und Johannes Lichtenthaler (Geschäftsleitung Art-Invest Real Estate) kamen heute im Bucerius Kunst Forum, dem größten Mieter am Alten Wall, zusammen und stellten die Pläne vor.