1910

ABLÖSUNG GROSSER BURSTAH DURCH DIE MÖNCKEBERGSTRASSE

Nach dem Großen Burstah etablierte sich, ab ihrer Freigabe für den Verkehr am 26. Oktober 1909, die neu geschaffene Mönckebergstraße, benannt nach Johann Georg Mönckeberg, als erste Adresse für Einkäufe in Hamburg. Zusammen mit der Spitalerstraße ist sie auch heute noch, mit ca. 10.000 Passanten pro Stunde, die meist frequentierte Straße Hamburgs.

1910

ABLÖSUNG GROSSER BURSTAH DURCH DIE MÖNCKEBERGSTRASSE

Nach dem Großen Burstah etablierte sich, ab ihrer Freigabe für den Verkehr am 26. Oktober 1909, die neu geschaffene Mönckebergstraße, benannt nach Johann Georg Mönckeberg, als erste Adresse für Einkäufe in Hamburg. Zusammen mit der Spitalerstraße ist sie auch heute noch, mit ca. 10.000 Passanten pro Stunde, die meist frequentierte Straße Hamburgs.

1910

ABLÖSUNG GROSSER BURSTAH DURCH DIE MÖNCKEBERGSTRASSE

Nach dem Großen Burstah etablierte sich, ab ihrer Freigabe für den Verkehr am 26. Oktober 1909, die neu geschaffene Mönckebergstraße, benannt nach Johann Georg Mönckeberg, als erste Adresse für Einkäufe in Hamburg. Zusammen mit der Spitalerstraße ist sie auch heute noch, mit ca. 10.000 Passanten pro Stunde, die meist frequentierte Straße Hamburgs.

1910

ABLÖSUNG GROSSER BURSTAH DURCH DIE MÖNCKEBERGSTRASSE

Nach dem Großen Burstah etablierte sich, ab ihrer Freigabe für den Verkehr am 26. Oktober 1909, die neu geschaffene Mönckebergstraße, benannt nach Johann Georg Mönckeberg, als erste Adresse für Einkäufe in Hamburg. Zusammen mit der Spitalerstraße ist sie auch heute noch, mit ca. 10.000 Passanten pro Stunde, die meist frequentierte Straße Hamburgs.