1841

NEUES BÖRSENGEBÄUDE

Der ständig wachsende Börsenbetrieb brauchte dringend eine Erweiterung des vorhandenen Gebäudes. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts spielte man mit dem Gedanken einen Neubau zu wagen. Doch erst nach jahrelangen Beratungen über Finanzierung, Standort und architektonische Ausgestaltung konnte 1837 am Adolphsplatz mit dem Bau begonnen werden. Die feierliche Einweihung der „Neuen Börse“ fand schließlich am 2. Dezember 1841 statt. Zwei Tage später zog der Börsenbetrieb um.

1841

NEUES BÖRSENGEBÄUDE

Der ständig wachsende Börsenbetrieb brauchte dringend eine Erweiterung des vorhandenen Gebäudes. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts spielte man mit dem Gedanken einen Neubau zu wagen. Doch erst nach jahrelangen Beratungen über Finanzierung, Standort und architektonische Ausgestaltung konnte 1837 am Adolphsplatz mit dem Bau begonnen werden. Die feierliche Einweihung der „Neuen Börse“ fand schließlich am 2. Dezember 1841 statt. Zwei Tage später zog der Börsenbetrieb um.

1841

NEUES BÖRSENGEBÄUDE

Der ständig wachsende Börsenbetrieb brauchte dringend eine Erweiterung des vorhandenen Gebäudes. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts spielte man mit dem Gedanken einen Neubau zu wagen. Doch erst nach jahrelangen Beratungen über Finanzierung, Standort und architektonische Ausgestaltung konnte 1837 am Adolphsplatz mit dem Bau begonnen werden. Die feierliche Einweihung der „Neuen Börse“ fand schließlich am 2. Dezember 1841 statt. Zwei Tage später zog der Börsenbetrieb um.

1841

NEUES BÖRSENGEBÄUDE

Der ständig wachsende Börsenbetrieb brauchte dringend eine Erweiterung des vorhandenen Gebäudes. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts spielte man mit dem Gedanken einen Neubau zu wagen. Doch erst nach jahrelangen Beratungen über Finanzierung, Standort und architektonische Ausgestaltung konnte 1837 am Adolphsplatz mit dem Bau begonnen werden. Die feierliche Einweihung der „Neuen Börse“ fand schließlich am 2. Dezember 1841 statt. Zwei Tage später zog der Börsenbetrieb um.